Musikalische Früherziehung

Um die ersten Schritte in die wunderbare Welt der Musik zu wagen, bietet der Musikverein seit 1998 Kindern ab 6 Jahren die musikalische Früherziehung an. Hierdurch sollen auf spielerische und kindgerechte Weise die Grundlagen für eine fundierte musikalische Ausbildung geschaffen werden. Dabei soll die musikalische Früherziehung ein erster Schritt sein, die Kinder für das Instrumentalspiel in der Gruppe zu begeistern. Von der musikalischen Früherziehung ist ein nahtloser Übergang zur Instrumentalausbildung des Vereins möglich (siehe Jugend).

Die musikalische Früherziehung, die seit einigen Jahren von der erfahrenen Musikpädagogin Claudia Haupt geleitet wird, ist in der Regel auf drei Jahre ausgelegt und beginnt im 2. Halbjahr des ersten Schuljahres, wenn sich die Kinder also schon an den ersten „Stress“ des Schulalltags gewöhnt haben.

Im 1. Jahr liegen die Schwerpunkte auf Singen, Bewegung zur Musik, Spielen auf Klangbausteinen und Rhythmusinstrumenten und Notenkunde. Die kleinen Musikanten lernen dabei in Gruppen mit 6 bis 8 Kindern.

Im 2. und 3. Jahr folgt dann Blockflötenunterricht (Sopranblockflöte) in der Kleingruppe (3 bis 4 Kinder).

Wer fleißig übt, will irgendwann auch einmal auftreten: regelmäßige Vorspiele finden am  Familiennachmittag des Fördervereins am 1. Mai sowie beim Elternnachmittag in der Adventszeit statt.

Bei Interesse können Sie sich gerne an uns wenden. Ihren Ansprechpartner finden Sie unter der Seite Kontakt. Achten Sie außerdem auf die Ankündigungen zu unseren Werbeveranstaltungen.